Der zerstörte russische Militärkonvoi – eine weitere westliche Medienlüge!

Der zerstörte russische Militärkonvoi – eine weitere westliche Medienlüge!

Paul Craig Roberts

Ein durch die britische Tageszeitung Guardian und die BBC fabrizierter Report berichtete am Freitag über einen russischen Militärkonvoi, der des Nachts auf ukrainisches Territorium eingedrungen und dort angeblich zerstört worden sein soll. Deutsche Main Stream Medien - inklusive "Die Welt" - sind sogleich auf diesen getürkten Report aufgesprungen und verbreiteten Hysterie. Einmal mehr erhalten wir eine Bestätigung für die Korruptheit und unverlässliche Berichterstattung in den westlichen "Leitmedien".

Endgültiger Beweis ist die von hinten bis vorne konstruierte Mediengeschichte um einen bewaffneten Konvoi der Russen, der auf ukrainisches Territorium vorgedrungen und dort durch ukrainische Armeeverbände zerstört worden sein soll - und der zum Beispiel durch ISIS-Kräfte innerhalb von nur wenigen Minuten kleingemacht worden wäre. Britische Journalisten fabrizierten diese Geschichte oder wurden durch operative Gruppe der CIA instrumentalisiert, um dieses Kriegsmärchen hinaus in die Welt zu posaunen. Die nicht mehr länger ernst zu nehmende BBC hypte diese Geschichte ohne zuvor eigene Recherchen und Analysen anzustellen.

Die deutsche Presse, inklusive "Die Welt", posaunte die Geschichte in Deutschland hinaus, ohne jedwede Bedenken

aufgrund von nicht vorliegenden Beweisen zu haben. Auch die Nachrichtenagentur Reuters brachte diese Geschichte ohne eigene Recherchen in Umlauf. Leser meiner Seite erzählten mir, dass CNN die Falschmeldung rund um die Uhr ausstrahlte. Leser teilten mir darüber hinaus mit, dass meine ehemalige Zeitung "The Wall Street Journal", die in ihrem Niveau so tief gesunken ist, dass man sie heute nicht mehr lesen kann, diese Falschmeldung ebenfalls verbreitete.

Editierregeln

Editierregeln

Wo sind die Beweise, Bilder oder Satellitenaufnahmen für diese groteske Behauptung der Kiewer Regierung??? Wo die Bilder zu Leichen der russischen Einheiten, die diesem aus der Luft gegriffenen Angriff der ukrainischen Armeeverbände zum Opfer gefallen sind, zumal ja Journalisten des Guardian nahe des Tatorts gewesen sein wollen???!!! Und die machen keinerlei Bilder von den Tathergängen? Komisch.

sign closed

Diese mediale Märchengeschichte ist gleich aus mehreren Gründen lächerlich, was für jedermann von Anfang an offensichtlich gewesen sein sollte.

Grund Nummer 1 ist, dass die russische Regierung klar und deutlich gemacht hat, dass ihr Ziel in einer Deeskalation der aktuellen Situation liegt. Als andere frühere russische Territorien, die sich heute innerhalb der bestehenden Grenzen der Ukraine befinden und der Halbinsel Krim folgen, für ihre Unabhängigkeit votieren und für einen darauffolgenden Wiederanschluss an Russland stimmen wollten, wurde dieses Ansinnen durch Präsident Putin abgelehnt.

Um seine Deeskalationsstrategie zu untermalen, bat Präsident Putin die russische Staatsduma, ihm die per Gesetz zugestandene Autorität zugunsten militärischer Interventionen zum Schutz früherer russischer Territorien in der Ukraine wieder zu entziehen. Da sich der Kreml - im Gegensatz zu Washington oder den Regierungen der EU - an den Gesetzesweg hält, würden russische Militärkräfte nicht in die Ukraine entsendet, ohne dass die Staatsduma Präsident Putin abermals per Gesetz Autorität verleihen würde, um dies anzuordnen.

Grund Nummer 2, warum diese Geschichte augenscheinlich falsch ist, basiert auf der Tatsache, dass der Kreml - im Falle einer Entscheidung Russlands, in die Ukraine einzumarschieren - keine kleinen bewaffneten Einheiten ohne Schutz durch Luftstreitkräfte entsenden würde. Falls Russland irgendwann doch in die Ukraine einmarschieren sollte, wird diese Aktion gewiss mit einer Streitmacht ausgeführt, die in kürzester Zeit dazu in der Lage sein würde, die ukrainischen Armeeverbände aufzurollen, die sich unter anderem aus durch die Kiewer Nazis organisierten halb-privaten Milizen zusammensetzen.

Dieser "Krieg" würde gerade einmal einige Stunden andauern, wonach sich die Ukraine in russischer Hand

befände. Dorthin gehörte sie für Hunderte von Jahren vor Auflösung der Sowjetunion und Washingtons seit 1991 initiierten und teils erfolgreichen Versuchen, Kapital aus der politischen und wirtschaftlichen Schwäche Russlands zu ziehen, um Russland einzelne Regionen abspenstig zu machen und sie für sich zu proklamieren.

Grund Nummer 3, warum diese Geschichte ganz offensichtlich unwahr ist, basiert auf der Tatsache, dass nicht eine einzige westliche Nachrichtenorganisation, die sich an deren Hype beteiligte, auch nur irgendeinen Fitzel eines Beweises zum Nachweis des Wahrheitsgehalts dieser Story auf den Tisch legte.

Eine Geschichte bar jedweder Beweisführung fand weltweite Verbreitung. Das Weiße Haus hat ein Statement veröffentlicht, nach dem es den Tathergang dieser Geschichte nicht bestätigen könne. Doch nichtsdestotrotz fährt das Weiße Haus damit fort, Bezichtigungen gegenüber Russland auszusprechen, für die das Weiße Hause keinerlei Beweise vorzulegen imstande ist.

Folgerichtig fahren westliche Main Stream Medien damit fort, Lügenmärchen in fetten Überschriften zu verbreiten, die der Propaganda und Manipulation der Massen dienen.

user headset

Wie ich jüngst des Öfteren ausführte, sind diese Lügen sehr gefährlich, weil sie irgendwann einen Krieg provozieren und vom Zaun brechen könnten. Dieselben Washingtoner Neocons - im Verbund mit denselben westlichen Main Stream Medien - verbreiten heute dieselben Lügen, die schon dazu angetan waren, um Washingtons Kriege im Irak (Massenvernichtungswaffen), Afghanistan (Taliban = Al Qaida), Syrien (Einsatz von chemischen Waffen), Libyen (eine ganze Kollektion von lächerlichen Anschuldigungen) und die fortwährenden illegalen Tötungsakte des US-Militärs in Pakistan, im Jemen und in Somalia zu rechtfertigen.

Die Stadt auf dem Hügel, das Licht der Welt, Wohnstätte der "Außergewöhnlichen" und "Unentbehrlichen" ist hingegen Heimstätte von Lügen, wo sich die Wahrheit per se verbietet und ein großer Krieg das finale Resultat sein wird.

Die tödlichen Auswirkungen eines solchen Krieges würden weit über die Grenzen Russlands, Europas und der

Vereinigten Staaten hinausgehen und die gesamte Welt erfassen. Der westliche Einsatz von Lügen und Dauerpropaganda, die zum Ziel haben, Russland zu dämonisieren, gefährden den Fortbestand allen Lebens auf dieser Erde und enthüllen, dass der Westen sowohl rücksichtslos als auch unverantwortlich handelt.

Bislang ertönen hierzulande nur wenige Stimmen, die sich gegen eine solche Rücksichtslosigkeit und Unverantwortlichkeit auflehnen. Ron Unz macht uns aufmerksam auf die wichtige Stimme von Karel Van Wolferen, einem der bedeutendsten niederländischen Journalisten.

Wolferens Bericht ist lang, jedoch sehr wichtig. Seinen Lesern präsentiert er ausgewogene und durchdachte Analysen. Wolferen zeigt auf, auf welche Weise der Washingtoner Hegemon Europa mittels einer transatlantischen Ideologie erobert hat. Diese Ideologie erstickt jedwedes unabhängige Denken oder eigenständige Außenpolitik der europäischen Regierungen, die sich auf einen Vasallenstatus reduziert sehen.

[Anmerkung Roman Baudzus: Ich möchte an dieser Stelle und zu dem oben Gesagten auf mein am 1. April 2014 geführtes Interviewgespräch mit Arnulf Baring verweisen. Aus diesem Gespräch geht recht schön hervor, wie viel Furcht Herr Baring unter anderem vor einer Isolation Deutschlands in der Welt hat. Laut seiner damaligen Aussage sei Deutschland in der Welt bereits isoliert, O-Ton:

Wer ist unser Freund? Können Sie mir einen nennen?

In Ermangelung einer gemeinsamen europäischen Außenpolitik und die Tatsache berücksichtigend, dass in der Europäischen Union niemals mit einer Stimme gesprochen wird und unter den 28 Mitgliedern teils herbe Zerstrittenheit herrscht, geben sich die Europäer mit diesem Vasallenstatus wohl von sich aus zufrieden.

geek

Sehr wahrscheinlich stellt es aus Sicht der politisch Verantwortlichen ein kleineres Übel dar, sich in der Verteidigungspolitik hinter Washington zu verschanzen und zu verstecken, anstatt selbst endlich mehr Verantwortung für die Belange des eigenen Kontinents zu übernehmen. Auf diese Weise wird diese hauseigene Verantwortung an eine Macht in Übersee delegiert, so dass der europäische Kontinent auf Basis dieser gefährlichen Bequemlichkeit alsbald wieder in einen Krieg hineinmanövriert werden könnte. Nämlich dann, wenn es zwischen den USA und Russland zu veritablen Interessenskonflikten in Eurasien kommen sollte, wonach es momentan vor allem in der Ukraine, dem Kaukasus und unter Umständen demnächst auch in Osteuropa aussieht. Den europäischen Akteuren will dieser Zusammenhang vielleicht nicht einleuchten oder man wischt derlei Bedenken - wie so oft - womöglich aufgrund eigener eklatanter Schwäche und einem gewissen Maß an Unreflektiertheit einfach beiseite. Anmerkung Ende]

Wolferen kommt zu der Schlussfolgerung, dass - während Washington Europa in Richtung eines Krieges steuert - die

Europäer die Dysfunktionalität und Unverantwortlichkeit der Vereinigten Staaten von Amerika weder erkennen noch daran glauben wollen.

Unter der Prämisse, dass keinerlei interne Kontrolle hinsichtlich Washingtons politischer Rücksichtslosigkeit unter dessen Partnern, den westlichen Main Stream Medien und seitens US-Senatoren besteht, manifestiert sich die einzige Bremse, um Washingtons Kriegslüsternheit zu stoppen aus diplomatischen Maßnahmen Russlands, Chinas, Indiens und Südamerikas.

Das durch Washington, Washingtons Kiewer Marionetten und Washingtons EU-Vasallen initiierte Gemetzel unter Zivilisten in früheren Territorien Russlands, die innerhalb der heute bestehenden Grenzen der Ukraine sowohl den Ost- als auch den Südteil des Landes bevölkern, wird in westlichen Main Stream Medien nicht nur eine viel zu geringe Aufmerksamkeit beschieden, sondern teilweise wird diese Entwicklung schlichtweg geleugnet oder gar auf Russland geschoben.

Die Verbrechen, die Washington ausheckt, während es Russland aller möglichen Dinge bezichtigt, haben unter der

russischen Bevölkerung zu großem Ärger und Zorn geführt.

Warum erlaubte Kanzlerin Angela Merkel Washington überhaupt, Deutschland in einen Konflikt mit Russland zu zwingen, der in Russland bereits zu solch einem enormen Zorn gegenüber Deutschland geführt hat?

Was ist der Grund für Merkels komplettes Versagen als politische Führungsfigur?

bomb

Das Clinton-, Bush- und Obama-Regime haben die Welt aufs Gleis hin zu einem finalen Krieg gesetzt. Wie ist es möglich, dass deren diabolisches Verhalten nicht erkannt wird? Die beiden Staaten, die hauptsächlich nach Gewalt und Tod in der Welt gieren, sind die USA und Israel. Indem deren nie endendes Gemetzel und deren andauernde Lügen toleriert werden, ist die Welt dabei, sich ihr eigenes Totenbett zu bereiten.

Die einzig verbliebene Hoffnung pro Leben und Wahrheit, ist, dass die Welt sich gegen diese zwei kriminellen Regierungen verbündet, um sie diplomatisch und ökonomisch zu isolieren. Darüber hinaus sollte es den Offiziellen dieser beiden Regierungen unmöglich gemacht werden, ins überseeische Ausland zu reisen, ohne verhaftet und vor Gericht gestellt zu werden. Wozu braucht die Welt Washington und Israel? Solange in der Welt keine Todessehnsucht vorherrscht, braucht diese Welt weder Washington noch Israel.

[Anmerkung Roman Baudzus: Um auf den eingangs durch Kiewer Armeeverbände angeblich zerstörten Militärkonvoi der Russen auf ukrainischem Boden zurück zu kommen - was durch das russische Verteidigungsministerium umgehend dementiert und als pure Propaganda Kiews abgetan wurde - muss die Frage aufgeworfen werden, wo es die beweisenden Fotos und geschossenen Bilder oder Satellitenbilder von den zerstörten Vehikeln und der damit verbundenen Leichen russischer Soldaten zu bestauen gibt?