Das sind die Fakten über Adam Weishaupt

Das sind die Fakten über Adam Weishaupt

Adam Weishaupt wurde am 6. Februar 1748 geboren. Seine Erziehung durch die Jesuiten hatte in ihm einen starken Widerwillen gegen diesen Orden erweckt. Als er mit ihm brach, vertiefte er sich in die subversiven und antichristlichen Lehren der französischen Philosophen und anderer Schriftsteller, die sein angeborenes Überlegenheitsgefühl ansprachen.

Die nächsten fünf Jahre widmete er sich der Meditation. In dieser Zeit entwarf er den Plan, die Zivilisation umzustürzen und eine - wie er es nannte - "Novus Ordo Saeclorum" - eine neue Weltordnung - zu errichten. Er entwickelte den Ablauf der Revolution selbst.

Am 1. Mai 1776 gründete Weishaupt die Geheimgesellschaft der Illuminaten als das Werkzeug, mit dem er sein Ziel erreichen wollte. Alle Mitglieder mußten Namen der klassischen Antike annehmen. Weishaupt nannte sich Spartacus, nach dem Anführer einer Erhebung von Sklaven im alten Rom; sein erster Assistent, Herr von Zwack, Berater des Prinzen von Salm, hieß Cato; aus Baron Meggenhoff wurde Sulla, aus Adolph Freiherr von Knigge wurde Philo.

In der 81. Edition der "Encyclopaedia Britannica" von 1910 wird erwähnt, daß der Orden in drei Hauptklassen eingeteilt war:

Die erste bestand aus "Novizen", "Minervalen" und "geringeren Illuminaten"; die zweite Klasse bestand aus Freimaurern - "gewöhnlichen" und "schottischen Rittern"; der dritten oder Mysterienklasse gehörten "Priester" und "Regenten", "Magier" und "der König" an. Der König war natürlich Weishaupt selbst.

Den Novizen, die die äußeren Ringe ausmachten, wurde erzählt, der große Zweck der Illuminaten sei es, "aus der menschlichen Rasse ohne Unterscheidung von Nation, Zustand oder Beruf, eine gute und glückliche Familie zu machen".

Alle Novizen mußten einen Eid schwören, mit dem sie dem Orden in Gestalt seiner Oberen "immerwährendes Schweigen, unerschütterliche Treue und Ergebenheit" schworen; sie verpflichteten sich, "meiner Urteilskraft, meinem Willen und der kleinlichen Ausübung meiner eigenen Fähigkeit und meines Einflusses gewissenhaft und vollständig abzuschwören, das Wohl des Ordens zu meinem Wohl zu machen, und bin bereit, ihm mit meinem Vermögen, meiner Ehre und meinem Blut zu dienen. Die Freunde und Feinde des Ordens sollen meine Freunde und Feinde sein; beiden gegenüber will ich mich so verhalten, wie der Orden es gebietet. Ich will mich seiner Verbreitung und seinem wachsenden Ansehen widmen und ohne jede verborgenen Vorbehalte alle meine Fähigkeit darin setzen, dies zu erreichen."