Mladic-Prozess

Mladic-Prozess

Französischer Schlapphut mit Gewissensbissen?

Pünktlich zur Fortsetzung des Prozesses gegen Ratko Mladic in Den Haag taucht u. a. in Teheran plötzlich eine zugegebenermaßen interessante Geschichte über mögliche Hintergründe der Vorgänge in Srebrenica 1995 und die Rolle der NATO auf.

Sie ist es wert beleuchtet zu werden. Unsere Einschätzungen finden Sie am Ende des Artikels. Wir bringen wesentliche Auszüge aus PressTV und einem zitierten Pravda-Artikel.

PressTV berichtet am 3. Juli 2012 in einer Kolumne von Gordon Duff:

Die NATO steckt hinter den Tötungen von Muslimen in Srebrenica

Eines der grausamsten Ereignisse der jüngeren Geschichte ist das Massaker von Srebrenica von 1995, verübt von einer paramilitärischen Gruppe, bekannt als "Skorpione".

Jetzt gibt es einen Top-Zeugen und stapelweise offizielle Dokumente die ausdrücklich beweisen, dass es einen Befehl der NATO gab; nicht nur, dass die Holländer sich "zurückhielten", was zu den Morden führte, sondern sie (die NATO) rekrutierte, bezahlte und kontrollierte die Skorpione auch.

Der Prozess gegen Ratko Mladic zeigte möglicherweise die Demontage des Internationalen Strafgerichtshofes (ICC) war oder sollte sie zumindest sein. Timothy Blanchford-Henchly führte in SerbiaSOS aus "Das Ratko Mladic-Verfahren vor dieser Farce von Internationalem Strafgerichtshof - dieser Travestie von Justiz und Beleidigung des internationalen Rechtes, das Menschen kidnappt, sie illegal inhaftiert und die Prinzipien des Rechtsstaates nicht anwendet - wurde auf unbestimmte Zeit unterbrochen, nachdem die Anklage "vergaß" Tausenden Seiten von Beweisen an die Verteidigung zu übergeben."

Hintergrund

Es war dieser Schlüsselbeweis und dieser Zeuge, jetzt sicher in Belarus, das den Internationalen Strafgerichtshof (ICC) veranlasste, den Prozess gegen Ratko Mladic zu stoppen. Die "Sündenbock" -Dokumente-Show wurde vom französischen Geheimdienst DRM organisiert; in 70 Kommuniques die wir haben.

Nach dem Zusammenbruch Jugoslawiens waren außer den Muslimen und Christen noch andere Kräfte im Spiel. Zum einen der gewaltige internationale Drogenhandel. Er war über Jahrzehnte von Fernost über Umschlagstellen in der Türkei und durch Jugoslawien geleitet worden. Falls der "status quo" ein Anzeichen für Absichten ist: Die NATO sitzt in Kosovo, Bulgarien, Rumänien und weitverbreitet in der Region; nun eine Region als Zentrum des Drogenschmuggels, internationaler Verbrechen und eine Region zunehmend ausgebaut zur Bedrohung Russlands oder Syrien oder Irans. Auch das mag die Absicht der NATO gewesen sein, als die die Skorpion-Organisation schuf und die Befehle zum Abschlachten Tausender Zivilisten gab. Während des Zweiten Weltkrieges starben prozentual mehr Serben als irgendein anderes Volk, alles Christen, meist umgebracht in Todeslagern, betrieben von Kroaten und Italienern, einige davon katholische Priester, alles unter Führung Deutschlands. Zuvor war Serbien unter für Jahrhunderte osmanischer Herrschaft, einem korrupten Imperium, das nicht nur den Balkan, sondern auch den Nahen Osten unterdrückte.

Als Schlimmstes an Propagandastücken werden sie im Folgenden sehen, was nun als Wahrheit über Srebrenica enthüllt wurde. Ein CIA-MI 6-DRM-Massaker; ausgeführt von Serben, doch rekrutiert und ausgebildet durch westliche Geheimdienste. Die Jahrhunderte der Geschichte vom Osmanischen Reich über den 2. Weltkrieg bis heute sind voll an ethnischen Säuberungen; Morden an Hunderttausenden Serben, Griechen und anderen Ethnien. Der Balkan war ein Pulverfass. Das Endresultat waren Mythen, einige wahr, viele nicht, die einige Serben Kriegsverbrechen beschuldigten, auch Kroaten, Kosovaren oder Albaner, aber wie so oft in diesem Fall, nur die Serben wurden herausgesucht und beträchtliche Summen dafür ausgegeben, eine höchst propagandistische Sicht des Balkans zu präsentieren, die eine ethnische Säuberung gegen die Serben erlaubt (gleichsam gegen Muslime und andere), aber nur den Serben die Schuld gibt.

Die neue Mythologie verbindet die Bosnier mit Hitler und der SS. Internetseiten bringen die Palästinenser in Verbindung mit den Nazis, um auf diesem Wege das Unrecht in Gaza und der Westbank zu rechtfertigen, und von den Okkupanten, den israelischen Kräften, ein Bild zu zeichnen, das jedem etwas bietet, jedem der überlebt.

chat 64

Internationaler Strafgerichtshof (ICC) scheitert im Ratko Mladic-Prozess

Der Internationaler Strafgerichtshof in Den Haag erlitt einen verhängnisvollen Schlag als sich im Mai 2012 während des Prozesses gegen Ratko Mladic herausstellte, dass etwas sehr schief lief. Am 16. Mai 2012 endete der Prozess gegen Mladic, der angeklagt war, eine Gruppe die "Skorpione" genannt wurde angeführt zu haben und bis zu 6000 bosnische Muslime ermordet zu haben, plötzlich. Die Richter begründeten das mit "staatsanwaltlichen Fehlverhalten" durch "Zurückhalten vitaler Beweise die im Interesse und zu Gunsten der Verteidigung gewesen wären." Dokumente, die nachdrücklich belegten, dass die meist gefürchteten Massenmörder der letzten Jahre nicht nur nicht unter Mladics Kontrolle standen - sie hatten nie von ihm etwas gehört, sondern Teil der NATO waren.

Diese Beweise, einst "streng geheim" liegen jetzt vor. Dokumente und Zeugen. Beweise, zurückgehalten vom Internationalen Strafgerichtshof, den Richtern, den Anklägern; Beweise die zu einer neuen Richtung mit neuen Anklagen führen müssten. Das Problem besteht darin, das wie üblich der ICC sich mit den "niedrig hängenden Früchten" befasst oder "Befehle" ausführt, und weder die geringsten Anzeichen von Unabhängigkeit noch Leistungsfähigkeit zeigt.

Der Internationale Strafgerichtshof (ICC) schämt sich nicht, selbst auf eine Art mitschuldig, das Srebrenica-Massaker zu verschleiern.

Diese Dokumente wurden durch einen Major des französischen Auslandsgeheimdienstes DRM an die Regierung von Weißrussland übergeben. Nun gibt es ein anderes Bild der Ereignisse auf dem Balkan, das dem widerspricht, was uns erzählt wurde und die Verantwortung der Westmächte für den Bürgerkrieg auf dem Balkan beweist.

Das Geschehen von Srebrenica ist eine zweifache Tragödie. Zuerst die 17 Jahre der Jagd auf einen daran Unschuldigen, während die tatsächlich Verantwortlichen nicht nur kontinuierlich unberührt blieben, sondern durch die NATO im Kosovo und Albanien das größte Drogenimperium der Weltgeschichte für den Vertrieb afghanischen Heroins aufbauten.

Weißrussland: Fluchtpunkt?

Der französische Major, aus dem Geheimdienst Frankreichs, ist nach Weißrussland geflohen, mit den Beweisen wie die Kriegsverbrechen in Srebrenica 1995 verübt wurden. Seine Dokumente belegen, dass der "Völkermord", dessen die Serben beschuldigt wurden, von Amerikanern, Briten und französischem Geheimdienst organisiert wurden und ausgeführt von einer paramilitärischen Gruppe bekannt als "Skorpione", um für den angeblichen Völkermord die Funktionäre der Republik Serbien zu beschuldigen.

Der Major des französischen DRM hat Beweise, dass der Kommandeur des Hauptstabes, Ratko Mladic, diese Aktivitäten nicht kannte. Auf Grund dieser Dokumente, jetzt im Besitz Weißrusslands, beantragte der französische Offizier politisches Asyl und er erhielt es am 29. Juni 2012 in Minsk.

Die Dokumente zeigen eindeutig, dass Naser Oric und all die Kommandeure der Armee von Bosnien Herzegowina (Muslime) in diesem Teil des Ostens Bosnien unter stetiger Führung westlicher Geheimdienste waren. Oric war der Kommandeur der bosnischen Muslime in Srebrenica und wurde vom Internationaler Strafgerichtshof wegen Kriegsverbrechen gegen Serben angeklagt. Doch er wurde des umfassenderen Verbrechens der ethnischen Säuberungen nicht schuldig befunden.

Aber da ist etwas weit bedeutenderes, das keiner von uns wusste: Der wahre Grund des Bruches in der Mitte des Prozesses im Mai. Die von dem französischen Offizier gelieferten Papiere beweisen, dass Oric 70 operative Anweisungen vom französischen Geheimdienst DRM erhielt, gegen serbische Zivilisten vorzugehen. Die holländischen Blauhelme in Srebrenica wurden vorher durch die Franzosen gewarnt, sich nicht einzumischen. Kopien davon sind ebenfalls in Minsk.

Bald danach fielen die serbischen Skorpione über Srebrenica her, weder verantwortlich noch geführt von Serbien oder Ratko Mladic, sondern als paramilitärische Gruppe; rekrutiert, trainiert und bezahlt durch CIA, MI6 und Frankreichs DRM. Tausende wurden durch diese Gruppen getötet. Auf Befehl der Westmächte, die Berichte produzierten, die die serbische Regierung und Mladic die Schuld zuschoben; und die die holländischen Blauhelme beschuldigten, die tatsächlich aber von der NATO angewiesen wurden, sich herauszuhalten.

chat_box 64

Zeugenaussage dem ICC angeboten

Der französische Geheimdienstoffizier "TD" ist bereit, nach Den Haag zu kommen und die Verwickelung von CIA, MI 6 und DRM in die Planung und Ausführung des Völkermordes in Srebrenica zu bezeugen. Er besäße eine komplette Liste aller "Skorpione" die rekrutiert wurden und schriftliche Erklärungen von Skorpion-Einheitskommandeuren und anderer, wie sie zusammengestellt und bezahlt wurden und welche Befehle sie von der NATO erhielten. Die Aufzeichnungen aus Weißrussland berichten von direkten Befehlen, die zur Tötung von 4500 bosnischen Muslimen führten.

Sie sind dem Gerichtshof zugänglich. Sollte der Prozess fortgesetzt werden, könnten die Dokumente zu Anklagen gegen Dutzende Topkommandeure der NATO, holländische Blauhelme und zu Untersuchungen gegen Diplomaten des Westens und politische Führer führen. Sie könnten zu einer neuen Runde von Kriegsverbrecheranklagen führen. Wir warten nun auf die Reaktion des ICC auf diese einschneidenden Beweise, dass deren eigene "Staatskunden" Komplizen im meist publizierten Massaker der modernen Geschichte sind. Weitere Beweise - die dem Gericht vorenthalten wurden und zur Prozessunterbrechung führten - zeigen, dass die Mehrheit der in Srebrenica Getöteten Mitglieder der Armee von Bosnien Herzegowina (Moslem) war. Die Dokumente weisen darauf hin, dass die NATO die Opfer falsch darstellte und, obwohl sie als Soldaten im Kampf mit der bosnisch-serbischen Armee getötet wurden, bis zu einer Anzahl von 6000 als zivile Opfer ausgab und ihren Tod den Skorpion-Einheiten zurechnete.

Zwar mildert das nicht die Zahl von 4500 getöteten Zivilisten, doch es rechnet das Kommando der Skorpion-Einheiten der NATO Führung zu.

Beweggrund der Enthüllung

"Major TD" erklärte, dass er mit den Dokumenten die er gesichert hat, jetzt heraus kommt, weil er will, dass die Familien der Opfer von Srebrenica die volle Wahrheit über jene erfahren, die die ihre Lieben umbrachten und warum. T.D. diente zu jener Zeit als Leutnant im DRM in Bosnien und hat unmittelbare persönliche Kenntnisse über die Geschehnisse. Er hat sich selbst als Zeuge angeboten und bietet seine Dokumentation den Anklägern des ICC an. TD sagt:
"Ich konnte nicht leben mit dieser Bürde auf meinem Gewissen."

Schlussfolgerung

  • 1. Die Serben wurden als Bestien dargestellt.
  • 2. Die NATO wurde als Retter der Menschheit präsentiert.
  • 3. Die Niederlande wurden beschuldigt, während eines Massakers nur zugesehen zu haben, als Nation von Feiglingen.
  • 4. Die "Skorpion" war eine CIA/DRM/MI6-Stosstruppe, die benutzt werden konnte, Serben zu potentiellen Kriegsverbrechern zu machen.

Die Balkankriege nach dem Fall des Kommunismus gehören zu den grausamsten der Geschichte. Für jeden von einem Serben getöteten Kosovaren wurde ein Serbe von einem Kosovaren getötet.

Faktisch sind Kosovo und Albanien seit langem die Heimat der mächtigsten Verbrecherorganisationen der Welt. Sie sind nun vollwertige Partner der CIA und der NATO, selbst der Präsident des Kosovo, Thaci, ist ein Verbrecher. In einem NATO-Geheimdienstbericht wird er in Verbindung mit verschiedenen kriminellen Aktivitäten genannt, einschließlich Erpressung, Mord, Handel mit Drogen gestohlenen Fahrzeugen, Zigaretten, Waffen und Frauen. Obwohl US-Offizielle von den zahlreichen und detaillierten Anschuldigungen gegen Thaci wissen, ist er ein geschätzter Alliierter der US-Administrationen. Die frühere Außenministerin Madeleine Albright umarmte Thaci öffentlich. George W. Bush empfing ihn als Gast im Oval Office. Vizepräsident Joseph Biden hieß ihm im Juli im Weißen Haus willkommen. Hillary Clinton besuchte ihn kürzlich im Kosovo.

Es gibt eine einfache Antwort auf das "Warum?", wenn man die NATO-Absichten hinterfragt, die Aktionen in Zentralafrika, die Umzingelung Russlands, die Drohungen gegen Russland, Libyen, Syrien, Drohnenangriffe auf Pakistan und bald "quer durch" Afrika. Man braucht nur die handfesten Beweise die uns ins Auge springen ansehen; Beweise vergraben unter Lügen und Selbstgerechtigkeit, Beweise des Völkermordes in den Balkanländern.

user_headset 64

Unsere Einschätzung

Soweit also die Berichte. Zu dieser ganzen Geschichte gibt es einige Bemerkungen:

  • 1. Es ist natürlich ein Witz und bezeichnend für dieses Pseudo-Gericht, dass Tausende Seiten Entlastungsmaterial ignoriert und der Verteidigung gleich ganz verheimlicht werden. Man stelle sich das Geschrei in Spiegel und Weltspiegel vor, wenn das im Timoschenko-Prozess vorgekommen wäre.
  • 2. Das Unterschlagen von Beweismaterial wird vom Gericht als "Fehlverhalten der Anklage" eingeschätzt. Folgenlos. Es lebe die Unabhängigkeit dieses "Gerichtes".
  • 3. Vidovan.org meldet unter Berufung auf "Balkanoid" ebenfalls am 30. 6. 2012, dass am 28. Juni 2012 das weißrussische Innenministerium in Minsk politisches Asyl für T. D., einen Major des französischen Militärgeheimdienstes DRM gewährt habe. Er ginge an die Öffentlichkeit mit Beweisen für die Ereignisse in Srebrenica und die Rolle von CIA, MI6, des französischen DRM und paramilitärische Gruppen, die unter ihrer Kontrolle waren.Er beabsichtige nicht, General Mladic oder jemand aus den VRS zu schützen, sondern Mütter, Schwestern und Familien der Srebrenica die Wahrheit darüber zu sagen, wie, wer und warum ihre Angehörigen getötet habe.
  • 4. Wichtig: Für Mladic ist nicht der Internationale Strafgerichtshof (ICC) zuständig, sondern das UN-Kriegsverbrecher-Tribunal für das ehemalige Jugoslawien ICTY, das faktisch unter Führung von NATO-Juristen steht: "Die ständigen Richter wählen aus ihren Reihen den Präsidenten des Strafgerichtshofes - derzeit der US-Amerikaner Theodor Meron, der im November 2011 den Jamaikaner Patrick Robinson ablöste. Vor diesem hatten diese Position der Italiener Fausto Pocar (2005-2008), ebenfalls Theodor Meron (2002-2005), der Franzose Claude Jorda (1999-2002), die US-Amerikanerin Gabrielle Kirk McDonald (1997-1999) sowie der Italiener Antonio Cassese (1993-1997) inne.". (Wikipedia) Interessant, dass die USA hier den Vorsitz führen, während sie eigentlich den ganzen Internationalen Strafgerichtshof (ICC) ablehnen und nicht anerkennen. Doch der Zweck heiligt die Mittel und den selbstgerechten US-Heuchlern um Obama und Clinton ist halt nichts peinlich.
  • 5. ICTY ist deshalb, wen wundert es, wie der Internationale Strafgerichtshof (ICC) eine Farce, eine politische Willkür-Organisation, die selbst festlegt wofür sie zuständig sein will. ITCY schafft seine eigenen Regeln, ausserhalb jeglicher unabhängiger Kontrolle und setzt sich über nationales Recht hinwegsetzt. So sei laut Wikipedia der ehemalige serbische Präsident Slobodan Milosevic in verfassungswidriger Weise entführt oder ausgeliefert worden. Aussagen von Zeugen, deren Identität vom Gericht geheim gehalten werde, seien als Beweismittel zulässig. In skandalöser Weise verfolgt der "Gerichtshof" ausschließlich Jugoslawen und keine Täter aus der NATO.
  • 6. Das Verfahren in Den Haag ist am Montag fortgesetzt worden.
  • 7. Die Geschichte deckt sich mit weiteren Informationen aus verschiedenen Quellen. Z. B. dass Oric per Hubschrauber aus Srebrenica herausgeholt wurde. Doch es ist nicht einfach, sie alle zu verifizieren und auszuschließen, dass sie von einander abschrieben.
  • 8. Der Bericht hat eine seiner Quellen im Iran, der damals selbst in den Waffenschmuggel auf dem Balkan verwickelt war. Iran unterstützte den Islamisten Izetbegovic, der auch von der NATO unterstützt wurde. Andererseits sind nicht alle Iraner Regierungssprecher und wir haben heute eine andere weltpolitische Situation.
  • 9. Mladics Anwalt, Miodrag Stojanovic, sagt in Serbia SOS: Bisher sei der einzige bekannte Beweis über Aktivitäten des französischen militärischen Geheimdienstes ein abgefangenes Telefongespräch in dem französische Stimmen zu hören sind. Stojanovic wolle bald mit Mladic reden, der entscheiden soll wie man damit umgehen werde. Die Srebrenica-Geschichte ist zu Ernst, als dass man damit spekulieren solle.
  • 10. Bisher schweigt die NATO-Propaganda zu diesem Vorfall.
  • 11. Wir haben die weißrussische Botschaft in Berlin um Stellungnahme und Kontakte zu Auskunftsgebern gebeten.
  • 12. Wenn jemand die mögliche Fälschung dieser Nachricht (um die Friedensbewegung zu provozieren oder zu diskreditieren) verschleiern und eine Nachprüfung erschweren will, verlegt er den asylsuchenden Offizier nach Weißrussland, das laut NATO-Medien sowieso als unglaubwürdig gilt. Wir hoffen schon deshalb auf eine Antwort aus Minsk.

Die Geschichte des Jugoslawien-Krieges ist eine Geschichte von Lügen, Propaganda und false flag-Operationen der NATO-Armeen, ihrer Geheimdienste und ihrer Politiker. Unvergessen die Lügen der Kriegsverbrecher Fischer und Scharping vom Massaker in Rugovo, die den Vorwand für den völkerrechtswidrigen Krieg der NATO gegen Jugoslawien erst möglich machten.

Wir haben allen Grund, deshalb Informationen über die Verwicklungen der NATO-Geheimdienste ernst zu nehmen, anderseits aber auch mit Sorgfalt zu prüfen. Auf jeden Fall muss dies öffentlich geschehen.