World Trade Center 7_03

World Trade Center 7_03

Brisante 9/11-Enthüllung: Sicherheitsbeauftragter der sich im Gebäude 7 befand, beschreibt Explosionen

Die Loose-Change-Macher Dylan Avery und Jason Burmas berichteten am 18. Juni in der Alex-Jones-Radioshow von ihrem Exklusivinterview mit einer Person, welche eine hochgradige Zugangsberechtigung zu geschützten Bereichen besitzt und sich an 9/11 im Büro für Notfallmanagement im World-Trade-Center- Gebäude 7 befunden hatte.

Jene Person beschrieb ausführlich Explosionen die in dem Gebäude stattfanden vor dem Kollaps des ersten Hochhauses des WTC-Komplexes.

Das Interview wird in der bald erscheinenden finalen Fassung von Loose Change zu sehen sein und wird bis zu diesem Zeitpunkt, abgesehen von Audioausschnitten, noch nicht veröffentlicht werden. Die Loose-Change-Schöpfer haben ein paar Details durchsickern lassen um sich und die involvierte Person zu schützen, welche gebeten hatte bis zum Erscheinen des Films anonym zu bleiben.

Wir können berichten dass die beteiligte Person zwischen der ersten Flugzeugattacke auf den Nordturm und der

zweiten Attacke auf den Südturm zusammen mit einem Funktionär der Stadt New York aufgefordert wurde, im WTC-Gebäude 7 zu erscheinen um dem Funktionär Zugang zu verschiedenen Stockwerken des Gebäudes zu gewähren.

Der Funktionär der Stadt den er eskortierte, versuchte Rudy Giuliani zu erreichen, von dem er annahm dass er sich zu der Zeit im WTC-Gebäude 7 aufhielt. Laut Avery und Burmas arbeitet dieser Funktionär inzwischen für Partner von Giuliani. Die für Loose Change interviewte Person sollte den Zugang zum Büro für Notfallmanagement im 23. Stockwerk ermöglichen, dies war der sogenannte "Bunker" der auf Befehl von Giuliani im WTC7 gebaut worden war.

Als die Person dort ankam, sah er dass das Büro evakuiert worden war und nach ein paar Telefonanrufen wurde ihm mitgeteilt, dass er sofort von dort verschwinden müsse.

An diesem Punkt war er Zeuge einer detonierenden Bombe im Gebäude:

Wir gingen zu der Treppe and gingen herunter; als wir den sechsten Stock erreichten, gab der Boden unter uns nach, es gab eine Explosion und der Boden gab nach. Ich hing dort und musste mich wieder nach oben ziehen. Ich musste wider nach oben zum achten Stock gehen. Als ich dort ankam, war alles dunkel.

light bulb 64

In einem zweiten Ausschnitt beschreibt die Person, weitere Explosionen gehört zu haben, und beschreibt was er in der Lobby gesehen hatte:

Die Lobby war komplett zerstört, sie sah aus als wäre King Kong dort durchgelaufen und herumgetrampelt und es war alles so zerstört dass ich nicht wusste wo ich mich befand. Die Lobby war so zerstört dass sie mich durch ein Loch in der Wand rausholen mussten, ein Loch von dem ich glaube dass es die Feuerwehr gemacht hatte um mich rauszuholen.

Ihm wurde dann von Feuerwehrleuten gesagt, er sollen sich mindestens 20 Straßenblocks entfernen, da Explosionen überall im World Trade Center Komplex geschahen.

Die Person sagt aus dass all dies geschah VOR dem Kollaps der Zwillingstürme; WTC-Gebäude 7 war folglich zu diesem Zeitpunkt vollständig unbeschädigt durch herabfallende Trümmer der Zwillingstürme und daraus resultierenden Bränden.

Dies bedeutet außerdem dass Explosionen im WTC7 bis zu acht Stunden vor dessen Kollaps um ca. 17.30 Uhr Ortszeit stattfanden.

Avery und Burmas, die die beiden Ausschnitte während der Alex-Jones-Show zeigten, veröffentlichten weitere Teile des interviews in ihrer eigenen GCN-Radioshow am Abend des selben Tages.

Die interviewte Person beschrieb laut Burmas und Avery Leichen in der Lobby von WTC-7 sowie Anweisungen der Polizei, die Leichen nicht anzusehen.

Diese Information widerspricht der offiziellen Behauptung dass niemand im WTC7 umgekommen war. Der Bericht der von Bush besetzten 9/11-Untersuchungskomission erwähnte WTC7 überhaupt nicht, und nun haben wir einen Augenzeugen der Leichen nach Explosionen in den unteren Stockwerken beschreibt.

Was diese Informationen noch viel explosiver macht ist die Tatsache dass diese Person von der 9/11-Untersuchungskomission interviewt worden war im Zuge der sogenannten Ermittlungen.

Die Tasache dass WTC7 im Abschlussbericht nicht einmal erwähnt wurde trotz dieser Informationen, jagt einem einen Schauer über den Rücken; es zeigt dass Funktionäre gelogen haben über ihren Kontakt mit Beweisen für Explosionen in den WTC-Gebäuden.

Avery und Burmas kontaktierten die Person nachdem die beiden während ihrer Recherche über Nachrichtenmaterial von 9/11 auf ein TV-Interview mit ihm gestoßen waren. Avery sagte er werde zweifelsfrei beweisen dass sich diese Person an 9/11 im WTC-7 aufgehalten hatte und dass seine Information zutreffend sind.